Beer Butt Chicken im UDS

Es gibt immer noch Dinge, die haben wir so noch nie gemacht, z.B. Beer Butt Chicken im UDS aus einem Masthähnchen.

haehnchen-uds-ugly-drum-smoker-water-smoker-grillen-1

Da wir Samstag einen kleinen Einsatz zur Dezimierung von Laufentenbeständen hatten, beschlossen wir gleich ein kleines Mittagsgrillerchen zu veranstalten.

Setting: Feuerkorb Wasserschüsselebene, Grill oben, hoher Deckel,  Lüftungsklappe auf, sonst kommmt man nicht über 110 Grad, Feuer links, Hähnchen rechts, keine Wasserschüssel.
Die Idee: Hähnchen Beer Butt Chicken Style im UDS indirekt gegrillt, Zieltemperatur 160 Grad über zwei Stunden.
Bisschen Wind, Temperatur um 20 Grad, Ring aus Holzkohle und gegen 10.00 Uhr nahm ein halbjährigen Masthahn auf dem Honigglas Platz. Normalerweise hat man Probleme eine Dose oder Olivenglas in das Huhn zu stecken, aber dieser Hahn war gut dimensioniert.

haehnchen-uds-ugly-drum-smoker-water-smoker-grillen-2

Haut mit Olivenöl bestrichen und kräftig gesalzen, 2,5 Stunden im UDS.

An dieser Stelle hätte man den UDS noch einmal nachlegen und ihn auf 240 Grad hochjubeln müssen, aber da der Faßgrill sowieso auch zum Einsatz kommen sollte, hatte ich dem Hähnchen einen Platz ohne Glut, aber mit der vollen Dosis Hitze gesichert.

haehnchen-uds-ugly-drum-smoker-water-smoker-grillen-3

Fazit: 2,5h bei 160° und noch einmal 0,5 Stunden bei 240° machen das Fleisch zart und die Haut kross, etwas Öl auf der Haut kann nicht schaden und beim indirekten Grillen wird so auch nichts schwarz.
Gelungen.

Related Images

Leave a Comment