Burger Buns neue Mannschaftsaufstellung

Eine Vergrillung ist spontan für Nachmittag angesagt und Fleisch für die Paddies ist da, aber die Buns müssen sich noch materialisieren.
Nachdem ich neulich im Ofen welche vergessen hatte und diese dann stark pigmentiert nur widerwillig verzehrt wurden und eine andere Serie zwar riesig war, uns aber eindeutig die Nachteile des grenzenlosen Wachstumes aufgezeigt hatte, sollte es diesmal einfach und bescheiden zugehen.
Außerdem sollte mehr Wert auf den Schluss gelegt werden, denn das war, besonders bei den Großen Buns, die Sollbruchstelle.

Außerdem gab es Veränderungen in der Mannschaftsaufstellung
1kg Mehl
300g Milch, früher 400g Wasser, heute Milch, aber weniger, denn wir haben zwei Eier mehr
1 Pkg Trockenhefe
160g Zucker – Süßer
20g Salz
180g Butter, früher 160
4 Eier, früher 2

Um 9.00 Uhr verknetet, um 16.00 Uhr geformt und ab 17.00 Uhr verbacken.


Um den Spieltrieb zu befriedigen wurde auch wieder Backofen versus Fritteuse gespielt.


Endergebnis:
Die Eier machen sich in der Farbe und Porung sehr positiv bemerkbar.


Die in der Fritteuse dauern länger, haben einen besseren Trieb und man kann kein Sesam drauf machen.
Die anderen sind einfach gut und sehen auch ziemlich klassisch aus.
Die Männer fanden die Frittierten besser.

Related Images

Leave a Comment