Croissants

Inspiration kommt nicht immer durch göttliche Eingebung.
Meine, vormals leidenschaftlichen, Verhältnisse zu verschiedenen Musen weisen seit einiger Zeit Lücken auf und lassen es an Intensität fehlen.
Manchmal ist es ein simpler Wunsch des Töchterchens Vater des Gedankens.
„Ich möchte Croissants.“
Sonnabend Morgen.

Ich habe aber keine Lust zum Bäcker zu fahren. Morgen mache ich welche.

Croissants sind trotz seniler Bettflucht nicht mal eben so gemacht.
Es bedarf einer gewissen Vorbereitung.
Zuerst einmal sind die Grundlagen im VERSTEHENDEN LESEN gefragt.
Rezepte zum Thema Croissant sind vergleichsweise kryptisch. Hier die Übersetzung, als bebilderte Dokumentation eines Experiments.


Man nehme:

1000 Gr Mehl
2 Tüten Hefe
400 Ml Wasser
240 Ml Milch
2 Tl Salz
150 Gr Zucker

500 Gr Butter
1 Ei

Aus dem Mehl, der Milch, dem Wasser und dem Salz macht man einen schönen Hefeteig.

croissants selber machen rezept 01

Während dieser sich ein paar Gedanken zu seiner Größe macht, mischen wir ein Stück Butter mit Mehl.

croissants selber machen rezept 02
Ich stelle immer den Ofen an, wenn ich den Hefeteig mische. Dann mache ich ihn aus und stelle den Teig rein. Da ist dann etwas wärmer als in der Küche und das gefällt der Hefe.

croissants selber machen rezept 03

Den gegangenen Hefeteig teilt man dann in vier Teile.

Die rollt man schön aus und bestreicht sie mit der Butter Mehl Mischung.

croissants selber machen rezept 04

Dieses Konstrukt faltet man dann zusammen und stellt es über Nacht in den Kühlschrank.

croissants selber machen rezept 05

Zwischen die vier Pakete habe ich Alufolie getan und das hat ganz gut funktioniert.

Am nächsten morgen rollt man die Pakete auf einer schön bemehlten Fläche aus und faltet die schmalen Seiten (oben und unten) in die Mitte und damit es etwas besser klebt streicht man die Naht mit Wasser ein.

croissants selber machen rezept 08

Das wiederholt man so oft man möchte, während man über Exponentialfunktionen nachdenkt.
Lösung: um so häufiger man das macht, desto mehr Lagen hat der Blätterteig. Empfohlen wird 3 mal falten.

Dann schneidet man den Teig in Dreiecke und rollt diese zu einen Croissant. Genau hier kam es aber zu den größten Verwirrungen. Von dem, was man abschneidet macht man eine kleine Rolle und die rollt man mit ein. Rollen von der breiten Seite zur Spitze hin.

croissants selber machen rezept 07

Also mit den Röllchen hatte ich meine Probleme…

Das Ganze auf ein bemehltes Blech, in einer Tasse schnell etwas Eigelb mit Wasser verrühren und die Rohlinge bestreichen.

In den Backofen damit und 15- 20 Minuten bei 180 Grad bräunen lassen.

croissants selber machen rezept 10

Töchterchen hat dann Müsli gefrühstückt…

Related Images

Leave a Comment