Das Bild

Hier wurde wieder einmal gestorben.
Der demografische Wandel schreitet voran.
Er schleicht hier nicht, er läuft einfach im präzisen Stechschritt.

Das sieht dann so aus:
Altvordere mit Fahrrad zum Bäcker.
Spaziergang mit Hund.
Spaziergang mit Rolator.
Kein Spaziergang.
Mobiler Pflegedienst.
Krankenwagen.
Notarzt.
Leichenwagen.
Sperrmüll.

Dann werden von den Nachkommen die Dinge entsorgt, die nicht in das geschmackliche Gesamtschema passen und auch nicht verhökern lassen.

Nun kennt man sich ja und kann verhandeln.
So kamen wir zu Elvis.

elvis alt sperrmuell

Kurz gerechnet: es war Sommer 2012 – Oma war 90, geboren anno 1922.
Elvis: ca. ab 1956 plus ein paar Jährchen.

Also rahmte damals eine nette Mittdreißigerin, weil es ihr etwas bedeutete, eine farbige Abbildung (das war damals etwas Besonderes) aus irgendeinem Magazin in den Bilderrahmen und dieses Bild begleitete sie all die Jahre.

…und dann landet es im Vorhof der Müllpresse…
…und in unserem Blickfeld…

…und wenn ich jetzt unser Bad gehe, schaue ich auch auf Elvis, denke an die Oma und die Oma und Elvis leben.

Was passiert einmal mit den Dingen, die uns jetzt von Bedeutung sind?

 

 

 

 

 

Sommer Jahr 2102 – ein netter  junger Mann bekommt ein Bild von Justin Biber vom Sperrmüll…

Related Images

Leave a Comment