Das Galloway

Es gibt friedliche Ecken in der landwirtschaftlichen Nutzfläche und da manche nicht ganz so wirtschaftlich sind, stehen dort ab und zu ein paar Galloways, welche sich im Allgemeinen ganz gut selber kümmern.
So ein Galloway sollte sein friedliches, wiederkäuendes Leben aushauchen und so wurde einmal in die Runde gefragt, wer sich für welchen Teil bewirbt.

Ich wollte das Teil, wo man sich ein paar leckere T Bones draus schnitzen kann und da deutsche Fleischer im Allgemeinen Verständnisprobleme bei der erklärten Dicke von Steaks haben, wollte ich das Ganze im Ganzen, damit ich mir selber ein paar dicke Steaks schneiden kann.

Es kam, wie es kommen musste, die T Bones waren gesägt, zu dünn und schräg zur Faser. Eines hatte gar keinen Knochen und glich eher eine Roulade…

Na klasse!
Ich sollte mal einen Brief an die Metzgerinnung aufsetzen…

Aber der Herr schreibt auch auf krummen Zeilen gerade.

Buchenfeuer

das sollte ein t bone sein 02
gleichmäßige Glut

das sollte ein t bone sein 01
einmal gewendet

das sollte ein t bone sein 03

es war lecker und ich habe es nicht geschafft, wie viele andere Dinge…
…ist irgendwie symbolisch für mein 2013…

Related Images

Leave a Comment