Das Pulled Pork des kranken Mannes

Wir sind gut gestartet und ich hatte mich zum Thema belesen, aber mich dann auf die bewährten Vorschläge von Oldmountain verlassen und den Schweinenacken mit der Rezeptur gespritzt.

Man kann sich die teuren Fleischspritzen kaufen, aber auch Kanülen aus dem Veterinärbereich nehmen, denn in den Apotheke gibt es für die Insulinomas nur die dünnen.

Für Sonnabend geplant, Donnerstag verarztet und am Samstag halb sieben den Smoker auf Temperatur gebracht.

Das Dilemma: Der Chefkoch ist krank. Die Motivation hält noch bis 9,30, da hat der Nacken schon schön den Grillgeschmack, aber es steht noch Powershopping auf dem Flohmarkt an und den Braten die ganze Zeit auf 110 Grad konstant halten ist eben nicht drin.

Also betten wir das Fleisch in den Ofen, stellen alles ein, gehen Trödeln und dann erst einmal wieder auch ins Bettchen und sagen der Angina den Kampf an.

Die Stunden vergehen, ich mache den Lazarus und gegen 19.00 wird serviert.

95 Grad Kerntemperatur, nachmittags immer wieder gemoppt und alles beachtet.

Die Plateauphasen gab es auch und dann noch fein ein paar Beilagen geschnipselt und einen schönen Döner Teller für das eigenverantwortlicher Vertilgen bereitgestellt.

Zart fein und lecker, nur nicht so kultig, wie direkt aus dem Smoker.

ABER:
Geht doch!

Außerdem schlägt hier ein klassisches Problem zu, nämlich das es keine Referenzen gibt.
Met – die Plörre vom Weihnachtsmarkt?
Pflaumenwein – Der Chinese?
Focaccia – nie da gewesen.

Pulled Pork – ich war nie in den Staaten…

Hilft allerdings den eigenen Style zu entwickeln.
Ich werde mir noch ein paar Gedanken machen…

Hier die Foto Lovestory zum Thema:

Senf ist immer eine gesunde Basis, auch für den Rub und am Besten rechtzeitigpulled-pork-smoker-rezept-ofen-grillen-05

Zwiebel, Knobi, Pfeffer, Chili, brauner Zucker, Majoran, Piment, Paprika in den Mixer,

pulled-pork-smoker-rezept-ofen-grillen-06

die Paste ist zwar kein Rub, aber pflegt das Fleisch auch ganz ordentlich,

pulled-pork-smoker-rezept-ofen-grillen-08

auf das Fleisch gebracht, hier besteht nur die Gefahr, dass es im Smoker schwarz wird, deswegen ist es besser das Fleisch möglichst trocken zu rubben,

schön mit der Soße bekleisternpulled-pork-smoker-rezept-ofen-grillen-07

pulled-pork-smoker-rezept-ofen-grillen-01

so kommt es dann aus dem Ofen, nachdem die Kerntemperatur 95 Grad hat,

pulled-pork-smoker-rezept-ofen-grillen-02

und dann kommt die Gabel und man kann es federleicht zerpflücken.

pulled-pork-smoker-rezept-ofen-grillen-03

pulled-pork-smoker-rezept-ofen-grillen-04

 

Mahlzeit!

 

 

Related Images

Leave a Comment