Der Quittenwein

irgendwie war dieses Jahr bei den Quitten der Wurm drin.
Sie waren fleckig und nicht so zahlreich und groß wie sonst.
Fachleute behaupten, man müsse etwas kalken – das steht jetzt auf der Liste für das nächste Jahr.

quittenwein quitte wein rezept selber machen apfelquitte birnenquitte 01

Quitten haben immer dieses parfümierte Etwas. Man kann sie hinlegen und sie duften einfach so vor sich hin.
…und so schmeckt dann auch der Wein oder das Gelee.

Wir hatten schon einmal Quittenwein angesetzt, jenewelche richtig püriert, was eine ziemliche Arbeit war und dann mit Zucker und Hefe wie einen Apfelwein vergoren.

Der Wein schmeckte sehr gut, war aber arbeitsaufwendig und es blieb sehr viel Trester übrig.

Diesmal wollten wir schlauer sein und kauften uns einfach den Saft in der lokalen Mosterei.
Das Ergebnis nach den ersten paar Tagen war geschmacklich sehr ernüchternd.
Quittenfederweisser aus gepresstem Saft schmeckt dünn und schon ziemlich alkoholisch.

Von unseren eigenen Quitten, den wenigen, die sich die Ehre gaben, wollten wir Gelee machen.quittenwein quitte wein rezept selber machen apfelquitte birnenquitte 03
Dampfentsafter an, Quitten geschnipselt und entsaftet.
Als der Entsafter fertig war, die Gläser gefüllt und noch immer ganz schön viel übrig war, haben wir der Einfachheit halber den Rest auch zu Wein gemacht.

Man nehme:
eine kleinen Ballon für Sondermengen
etwas Hefe aus dem Apfelwein
5 Liter Quittensaft
500 Gramm Zucker zum Startenquittenwein quitte wein rezept selber machen apfelquitte birnenquitte 02

Er ist etwas dicker, der Saft war es auch, aber richtig lecker.

Verkoste, verkoste, schön auf der Zunge und macht tralala im Hirn.

Geht doch!

Related Images

6 thoughts on “Der Quittenwein

  1. kirsten

    Was ist eigentlich aus Euren Obstweinen geworden? Wie haben die sich geschmacklich entwickelt? Welcher ist Euer Favorit? Schreibt doch mal….

    1. Franz

      @Kirsten
      je länger der Wein lagert, desto besser mundet er. Quitte-Brombeere ist ein Gedicht. Von der letzen Ernte werde ich diesmal auch Quitte-Aronia testen. So werden dann wohl 5 Sorten entstehen (Quitte pur, Quitte-Ingwer, Quitte-Holunderbeere, Quitte-Brombeere und Quitte-Aroniabeere). In der Menge werden es wohl jeweils mindestens 25 Liter pro Sorte sein. Im Augenblick sind die Weine am Klären.

      @Matthias
      Dampfentsaften ergibt auf keinen Fall die Ausbeute, die man mit dem Pressen hat und zusätzlich kommt dadurch natürlich auch einiges an Wasser mit in den Ansatz. Die Säure sollte man dennoch kontrollieren, da es sonst, im warsten Sinne des Wortes, auf den Magen schlagen kann.

      @pimp
      Beim Quittenwein sollten unbedingt die kleinen Härchen entfernt werden, z.B. per Trockentuch.

  2. […] die Quitte aus dem Entsafter, leicht fruchtig und trocken und so wie man sich eine Quittenmarmelade vorstellt, […]

  3. Franz

    Quittenwein finde ich persönlich echt top. Kombiniert mit Holunder- oder Brombeerwein – ein Geschmackserlebnis.

    Dabei werden die geviertelten und vom Kerngehäuse befreiten Quitten mit destilliertem Wasser (welches am Ende mit ins Mus gegeben wird) kurz erhitzt, gemust und mit Antigel versehen. Die “gehäckselten Quitten” werden dann abgedeckt ca. 36 Stunden stehen gelassen bevor sie gepresst, bzw. bei mir, geschleudert werden. Der Quittensaft wird danach mit Birnensaft versehen (Verhältnis: ca. 4:1). Mit destilliertem Wasser wird, wenn die Säure zu hoch ist, auf 7 g/l verdünnt. Dann erst wird der Wein angesetzt. Das Ergebnis überzeugt.

    1. Der Ansatz ist interessant. Wir entsaften mit dem Dampfentsafter, ich spar mir das Musen, Pressen und Eerhitzen muss ich ja auch alles, außerdem brauche ich kein Antigel. Die Säure stelle ich nie ein.

      Vom Geschmack einer der besten Weine überhaupt, fast wie parfümiert.
      Wenn Quitten reif entsaftet werden ist der Saft eher Gelb, wenn sie innen schon etwas braun sind, wird der Saft eher rot.

  4. […] 2014 noch einmal probiert, es ist kein Jahreseffekt. Kaltgepresst schmeckt als Wein gräuslich, wie ein schlechter Brand. Wahrscheinlich machen die kleinen Härchen einen negativen Effekt und den kann man nur über das Dampfentsaften wegbekommen. Zum Vergleich wurde damals der Kandidat angesetzt. […]

Leave a Comment