Der Rosinenwein Battle – Das Finale

nach einem packenden Duell der Hefen Madeira und Jerez kam es nun zum Showdown.

Die beiden Kontrahenten wurde so lange wie noch nie auf der Maische gelassen und Befürchtungen, dass die Hefe durchschmecken könnte erfüllte sich bei beiden Kandidaten nicht.

rosinenwein rezept selber machen 1

Beide haben Weine haben schön geklärt und Jerez hatte das trocknere Resultat.
Dort wurde noch etwas nachgezuckert.

Der Matchwinner ist Madeira, der optisch in allen Punkten gleich lag, aber in seinen Nuancen WESENTLICH besser war, eine leichte Säure hat und fruchtiger ist.

Es war ALLES gleich aber es gibt offensichtlich einen Unterschied, den die Hefen ausmachen.

rosinenwein rezept selber machen 2

Related Images

4 thoughts on “Der Rosinenwein Battle – Das Finale

  1. kirsten

    Die Weine haben sich schon geklärt? Ich hätte meinen Rosinenwein bereits im März angesetzt, allerdings 2 Wochen später abgepresst und vor 2 Wochen nochmal vom Trub abgezogen. Und er ist noch nicht klar…..:-\

  2. Der Wein wurde am 26.4. angesetzt und sah am 14.7. so aus. Fand ich auch beachtlich, meine anderen waren nicht so schnell, außerdem hatte der vom letztn Jahr noch bis in den Frühling einen hefigen Geschmack, der sich aber gut verflüchtigt hat.
    Auch das er so lange auf der Maische stand war ein Experiment, es hat ihm aber nicht geschadet und weil die Variationen mit den Hefen solche beachtlichen Unterschiede gebracht hat werde ich in dieser Richtung weiter forschen. Ich hatte ja diese 8 BAllons mit Pflaumen in verschiedenen Varianten angesetzt und was wirklich einen Unterschied macht ist die Pflaumensorte an sich. Die Verarbeitung kaum.

  3. Andreas fasterding

    Hallo ich deck mal man muss der ganzen sache einfach die zeit lassen die sie braucht ! Einen natürlichen vorgang wie eine gärung kann man durch schnell schnell und mittelchen nicht besser machen . Ich vergleich das mal mit einer kompostierung (natürlich) ohne schicki micki läuft das auch von allein .nur es braucht seine zeit .gruss andreas

  4. […] Ich hatte die Beiden schon einmal rezensiert und dann wieder in die Ecke gestellt. […]

Leave a Comment