Der Weg ist das Ziel

dann und wann, meist bei größeren Erdarbeiten, fallen Unmengen Steine an. Dann schlägt die Stunde des Wegebauers.

Aus anderen Projekten wusste ich schon:
1. Man braucht immer mehr Steine, als man denkt.
2. Man sollte die wichtigen Stellen mit den schönen Steinen immer zuerst pflastern und die restlichen Stelle nach und nach mit den 2. und 3. Qualitäten.

Diesmal ging es an den Weg zum Fussgängertor. Am Auszugshaus entlang bis in den Hof. Abgerammt hatte ich den Bereich schon vor dem Winter, ich musste die Steine fast nur auslegen. Bei guten 12m Länge und 1,40m Breite wird allerdings auch das FAST zur Probe für Motivation, Einsatzbereitschaft, körperliche Fitness und Geduld. Die Römer, die alten Pragmatiker, wußten schon warum sie das Privileg des Straßenpflasterns nur an Sklaven vergaben :-).

Related Images

Leave a Comment