Die Birnen – Old School

bei uns steht eine gute Birnenernte an. Grund genug sich einmal ans Einkochen zu wagen und wieder einmal Grundlagenforschung zu betreiben.
Kanditaten gibt es zu Hauf.
Bei uns turnt offensichtlich der Marder am Spalier und bevor alle Birnen runter fallen, haben wir sie geerntet und beschlossen einzukochen.

Oma hatte uns zwar die Sammlung hinterlassen, aber nicht das Know how.
Bei der Auflösung der Birnensammlung kamen Jahrgänge ans Tageslicht, die waren schon alt, als ich geboren wurde.
Preziosen der Einweckkunst – damals war Vorratshaltung noch eine Domaine der ehrbaren Hausfrau und wurde entsprechend ernst genommen.

Demokratisch entschied sich Anne dafür, dass ich sie doch auch besser schälen solle, wegen der Konsistenz.

birnen einkochen rezept 1

Ich wollte mal ausprobieren: Was passiert eigentlich, wenn man die Schale dran lässt?

Das Ergebnis gab es prompt, ein Testglas mit ungeschälten Birnen war offen und stand zur Verkostung bereit.
Siehe da! Sie schmecken bitter!

Im Vergleich hatte wir dann noch ein offenes Glas ohne Schalen, dass war lecker, fast wie von Oma, bloß der Saft war nicht so dickflüssig.

Das mit dem Zitronensaft macht Sinn und Zucker könnte wesentlich mehr sein.

Damit die Birnen während des Schälens und Entkernens nicht braun werden, legt man sie in Zitronensaft /-wasser.

Dann ab in das Glas und bis 1 cm unter den Rand gefüllt.
3 EL Zucker,
2 EL Zitronensaft pro Glas
Nelken, bei uns 8 – 10 pro Glas,
Zimt wie auf dem Foto,

birnen einkochen rezept 2

 

85 Grad 50 Minuten auf der Küchenhexe, das tut das kostentechnisch nicht weh.

Witzig ist, dass die Nelken nach einem Tag Farbe abgeben, vielleicht wird das ncoh mit dem dicken leckeren Birnensaft.

 

birnen einkochen rezept 3

 

…und jetzt muss ich mir ein Regal ausdenken, mit einem Rotationsprinzip, dass meine Nachfahren nicht die alten Dinger direkt in den Container schmeißen müssen.

Related Images

Leave a Comment