Die Höckergänse wohnen jetzt draußen

Nachdem die Höckergänse für den Boxenstall zu groß geworden waren, sollten sie auf die Wiese.

Deswegen musste wir den Entenstall „Villa Weihnachtsbraten“ erst einmal wieder ertüchtigen, (ein Wort was ich neulich in ähnlichem Zusammenhang gelernt habe…).

Die große Glasscheibe auf der linken Seite fiel nämlich letzten Winter den panisch gebündelten Kräften von Elvis zum Opfer, der bei der Fuchsattacke nicht das richtige Konzept hatte und von drinnen zusehen musste, wie draußen die Neunmalklugen „Ichgehnichtreinhierdraußenistesjasoschön“ komplett abgeräumt wurden.

Die kleine Tür aus alten Fenstern wurde schon vorher eingebaut, da ein großer Fensterflügel sich als nicht besonders praktikabel herausgestellt hatte und die Scharniere und das Gesamtkonstrukt durch die Windlast im offenen Zustand ziemlich in Mitleidenschaft gezogen wurde.

hoeckergaense kueken stall   01

Jetzt ist der Stall eine halbe Voliere, der Zuchtstamm zieht im Winter in den neuen Stall und dem Rest der Enten und Gänse ist es entweder sehr warm (180 Grad Umluft) oder sehr kalt in der Tiefkühltruhe… hier braucht also niemand eine Scheibe.

Wir hatten die romantische Idee, von den grasenden Enten unseren Rasen weiden zu lassen, aber diese Idee starb einen Tag später, nachdem wir gesehen hatte, wie viel die Scheiße da anfällt.
P1220273

Jetzt müssen sie auf der Hühnerwiese bleiben, die korrekterweise eigentlich jetzt Gänsewiese heißen müsste.

hoeckergaense kueken stall   03

hoeckergaense kueken stall   02

Related Images

Leave a Comment