Geflügelleberpastete

Samstag, schlechtes Wetter und ein ziemlich gutes Kochbuch aus der Bibliothek.
Ich hatte es schon ein paar Mal in Frankreich gegessen auf Entenbasis, aber das Rezept war hier allgemein als Geflügelleber formuliert. In letzter Zeit bevorzuge ich Leberwurt aus dem Glas, sie hält länger.
Mehrere Dinge sollten hier probiert werden. Wie beeinflusst die Butter das Verhalten beim und nach dem Einkochen, wir ist die Streichfähigkeit und sammelt sich das Fett bzw. die Butter wirklich so perfekt oben und konserviert das Fleisch?
Normalerweise hat man in der Leberwurst immer einen hohen Fleischanteil. Das ist hier nicht so, Leberwurst mit zu geringen Fettanteil ist von der Streichfähigkeit nicht überragend. Der hohe Anteil Butter macht in dem Rezept so allerdings Sinn.
Die Leber wurde sehr scharf angebraten, das verbessert den Geschmack, innen war sie hingegen noch zart rosa, das verbessert die Optik.

gefluegelleberpastete glas 01

Die Zwiebel auch schön gedünstet, alles zusammen zu einer Paste püriert und die Pfefferkörner dazu, ab ins Glas und Deckel drauf.

gefluegelleberpastete glas 02

Die Fragestellung, ob man es einkochen kann, wie es dann aussieht und wie lange es hält, konnte nicht beantwortet werden, denn jedes Mal, wenn ich das Wasser angesetzt hatte, wurde ein Glas aufgemacht und nach vier Versuchen, war kein Testobjekt mehr da. Die Streichfähigkeit ist gut, alle anderen Fragen kläre ich nächsten Samstag noch einmal.

500 g Hähnchenleber
2 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen,
300 g Butter
Thymian, Salz, Pfeffer
optional für die Fettschicht oberdrauf Enten- oder Hühnerfett in unserem Fall noch 100g

gefluegelleberpastete glas 03

gefluegelleberpastete glas 04

gefluegelleberpastete glas 05

Related Images

Leave a Comment