Giebel

auch genannt Silberkarausche,
der kleine Bruder vom Karpfen – eigentlich ein kleiner Karpfen.Silberkarausche Giebel Fisch Smoker raeuchern 01

 

Wenn man abfischt gelangen die seltsamsten Geschöpfe an Land und man stellt sich immer die Frage: Kann man die essen und wenn ja, wie schmecken die?

Diesmal hatten wir nicht so viel Zwergwelse im Beifang, aber ein paar ansehnliche Giebel.

Man kann sie räuchern, sie schmecken mild und leicht süßlich.

Das Fleisch ist fester als bei einem Zuchtkarpfen, allerdings sollte man ihn länger im Smoker lassen, damit es trockner wird.
Man braucht buddistische Geduld, um die vielen kleinen y-Gräten, die versteckt in allen Winkeln lauern, zu finden und aus dem Fleisch zu pulen.

 

Fazit des Experiments:
Nichts für Schnellesser oder wenn man Hunger hat.
Wenn man Karpfen mag und nur kleine Karpfen zur Verfügung sind sie auch ganz ok.
Sofern Forelle in Reichweite ist, haben die Kameraden Glück und werden ein langes Leben führen, wenn, ja wenn sie nicht als Beifang enden…

Related Images

One thought on “Giebel

  1. Tom

    Giebel sind fantastisch im Geschmack. Ich hab sie an meinen Stellen oft, befische sie gar gezielt. Und das y-Gräten Problemb beschränkt sich ja auch nur auf den Rücken. Am Bauch lassen sich die großene einfach entfernen.

Leave a Comment