Ich mag Tiere

…besonders in Form von Rindfleisch, Leberwurst und Steaks im Allgemeinen.
Ich bin gut zu ihnen, denn sie nützen mir etwas oder zumindest belästigen sie mich nicht.
Leben und Leben lassen ist mein Motto.
Es gibt auch Ausnahmen von der Regel:

  • Ameisen unter der Hausschwelle, die haben schon 3 Mal Gift bekommen – resistentes Viehzeug
  • Nacktschnecken erledige ich überall – ich richte sie mit dem Zorn des Gerechten und mit dem, was gerade zur Hand ist
  • Kartoffelkäfer, die Appetithäppchen, als Aufwärmphase für ein zünftiges Schneckenmassaker und
  • Fliegen.


Letztere nerven mich mit ihrer Penetranz.
Perfide nehme ich Rache.

Es ist nicht schön, doch ausgesprochen wirkungsvoll und meist nach ein paar Tagen besetzt wie ein Zug in Bombay.

Fliegenband.

Ich kann mir eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen, wenn ich sie langsam zugrunde gehen sehe.
+++Gehässigkeit Ende+++

Fliegenband

Wir habe auch jede Menge tierische Neuansiedlungen hier zu verzeichnen. So ist in unser Auszugshaus schon die zweite Generation Hausrotschwänzchen eingezogen. Immerhin haben wir somit ein wirklich beachtlich Vogelhaus 😉

Im Garten haben wir Blindschleichen und dann und wann auch schöne Frösche.
Frosch

Related Images

Leave a Comment