Phantomhühner

Einen Monat trieben sie im Garten ihr Unwesen. Die Australorps – pubertäre Australorps.
4 Stück – unauffindbar. Schatten. Geisterhühner. Sie tauchen auf und sind wieder weg.
Wie der Fliegende Holländer. Eins hat sogar mal 3 Wochen zwei Höfe weiter dieses Spiel überlebt.

Als sie klein waren gingen sie ab und zu auf Nachbars Rasen und trieben ihn in den Wahnsinn, aber anstatt mir zu zeigen, wo das Loch ist, durch das sie schlüpfen ergoss er sich nur in wüsten Beschimpfungen und ich hätte ja von Tierhaltung keine Ahnung.
Das kann man so sehen, muss man aber nicht.

Der Schaden hielt sich sehr engen Grenzen.
Jeder Marder kackt mehr und jede Amsel macht mehr Schaden als ein Zweimonatsküken.

Irgendwann waren die Küken das ewige Gestänkere des Nachbarn leid und zogen zu uns in den Garten.
Das ist gut, geht aber meistens schief, denn da wohnt auch ein Marder und der Fuchs schaut auch gern mal vorbei.

Nachteilig war es auch, denn mittlerweile hatten sie eine Größe erreicht, wo sie Schaden auf den Beeten anrichten und als sie meinen Koriander ausgegraben hatten, wurden sie auf den Speiseplan gesetzt und als sie im Wein waren, wurden detaillierte Kochrezepte für Stubenküken entworfen.

australorps 01 phantomhuhn

 

Das Problem war nur: Wo sind sie? Zweimal am Tag ein Schatten, mal zu dritt, mal zu viert, mal kackt eins allein schwarze Johannisbeeren auf die Terrasse…

Die Wendung kam, als eins neulich in der Küche stand und dummdreist nach Futter suchte und als zwei weitere Kandidaten die Futtereimer im Heizraum plünderten, wo eigentlich das Futter für die nicht so subversiven Elemente der hiesigen Hühnerpopulation vorgekeimt werden und eins habe ich nachts noch aus der Spalierbirne gepflügt.

Nach einem kurzen Besuch beim Friseur ging es zurück auf Los und sie wohnen wieder im neuen Hühnerstall und können wieder den Nachbarn nerven.

Mal sehen, wie lange es dauert, bis sie wieder hier sind.

Related Images

One thought on “Phantomhühner

  1. Matthias

    Magie – anstatt der eingesammelten 4 rennen ein paar Tage später 5 durch die Gegend…

Leave a Comment