Pürieren vs Matschen II

brombeerwein-umziehen-abziehen-trester

Das Spiel „Pürieren versus Matschen“ wurde sowohl von zwei Erdbeer- als auch von zwei Johannisbeeren bestritten und die Ergebnis stehen jetzt fest. Geschmackliche Unterschiede gibt es keine, der gematschte Erdbeerwein war schneller fertig und ist schon trinkbar, während sich der zwei Wochen später angesetzte pürierte Konkurrent noch diese gammlige Note hatte, die Erdbeerwein zwischenzeitlich annimmt. Auch geklärt haben beide Erdbeerweine bisher gut gut, insofern tendiere ich wegen der haptischen Erfahrung beim Erdbeerwein für das Matschen mit der Hand.
Bei der Johannisbeere verhält es sich ähnlich, geschmacklich gab es keine schmeckbaren Unterschiede, arbeitstechnisch ist aber das Pürieren einfacher, optisch ist das Musen schöner.

wein-abziehen-hefe-schlauch-01

In unserem Fall haben wir gar keinen Heber, sondern einen Schlauch aus dem Baumarkt, den man normalerweise beim Aquariumbedarf findet. Der Stab ist ein Grillspiess aus Edelstahl und festgeklippert wird es mit einem Verschluss einer handelsüblichen Toastbrotverpackung. So kann man mit etwas Augenmaß die Höhe perfekt einstellen und zieht nur den schönen Teil aus der Mitte ab.
Beim Ingwer muss wieder einmal der Bodensatz entfernt werden und die Pflaume sollte nicht allzu lange auf den Kernen liegen.

wein-abziehen-hefe-schlauch-02

Hier wurde ein Vergleich angesetzt, mal sehen ab wann man einen leichten Amarettogeschmack bemerken kann.
Also spielt man wieder Ringelrein und alle Weine ziehen koordiniert um.

wein-abziehen-hefe-schlauch-03

wein-abziehen-hefe-schlauch-04

wein-abziehen-hefe-schlauch-05

Related Images

Leave a Comment