Roggenbrot reproduzierbar

eigentlich wie das andere, nur die Wassermenge im Hauptteig wurde heruntergesetzt.

Roggensauerteig
700 g Roggenvollkornmehl
700 g Wasser
150 g Anstellgut
14 g Salz

Das lässt man über Nacht in der Küche stehen, aber bitte mit Deckel drauf, sonst wird es trocken.

Kochstück
90 g Dinkelvollkornmehl
360 g Wasser
20 g Salz

Hauptteig
Sauerteig
Kochstück
800 g Dinkelvollkornmehl
110 g Roggenvollkornmehl
80 g Wasser

Das knetet man dann zusammen.

Zwei Stunden in der Form:

1 Stunde 2 Minuten backen bei 180 Grad.

Der Brot ist wirklich besser, zwar schön feucht, aber die Porung ist diesmal bis zum Rand gleichmäßig.

Wenn man ganz genau hinschaut, sieht man es am Rand – hier nicht:


hier schon:

Related Images

One thought on “Roggenbrot reproduzierbar

  1. […] Am Mittwoch stelle ich fest: Das Dinkelmehl ist alle! Gut, dann machen wir eben ein Roggenmischbrot. Eingeknetet und das Kochstück dazu. Das Kochstück war diesmal aus Roggenmehl und nicht aus Dinkel. Es hat auch verkleistert, aber nicht so puddingartig – klebrig wie das leimartige Dinkelmehlergebnis. […]

Leave a Comment