Rosinenwein 2. Halbzeit

nachdem eigentlich immer nur die Rezeptur und der Ansatz besprochen wird, seltener die Prozedur und noch seltener über das Ergebnis diskutiert, hier ein kleiner Bericht aus der Genese eines Rosinenweins.
Der erste Teil ist hier zu finden, nun sind wir nach drei Monaten in dem Stadium, wo sich alles schön sortiert aber noch nicht geklärt hat und ich ziehe ihn ab.
Er schmeckt noch leicht unfertig, nicht rund, dass war beim letzten Mal auch so, allerdings hatte sich das nach weiteren drei Monaten gegeben.
Hier ist eigentlich auch der Moment, wo man noch mal nachzuckern kann.
Ich bevorzuge ihn nicht zu trocken, also kommen noch ca. 800 g Zucker drauf.

rosinenwein abziehen 01
Das Abgezogene kommt in einen Ballon, aus zwei mach eins, der Rest wird gesiebt, was durchs Sieb passt, kann man zum Kochen oder als Basis für einen Glühwein nehmen, das Grobe kommt auf den Kompost und wird Erde.
Insgesamt ist der Wein jetzt noch trübe, aber das wird noch.
Wenn der Wein dann richtig fertig ist, ist unten noch einmal 5 cm Trübes drinn, sieben braucht man nicht, nur warten.

…und eines Tage komme ich in meinen Hobbyraum und der Ballon erstrahlt im Morgenlicht.

Puristen behaupten ja der Wein sollte dunkel gelagert werden, dass mag sein, aber dann entgeht mir ja der ganze Spaß es live zu beobachten.
Was dem einen sein Aquarium…
…und ich kann das Wasser danach trinken…

rosinenwein abziehen 02

Related Images

Leave a Comment