Schwarm im Mai bringt Fuhre mit Heu

Liebes Bienentagebuch,

nachdem ich gestern den Schwarm eingefangen hatte, schwebte heute mein Imkerpate ein und erklärte mir einige Weisheiten:

  1. Ich hätte einfach den Schwarmkasten über den Bienenschwarm stülpen können, dann wären sie heute höchstwahrscheinlich alle drinnen gewesen. Sie ziehen immer aufwärts ins Dunkle…
  2. Das mit dem Einlaufen war Glück, die Königin war wahrscheinlich in der Nähe des Eingangs und sie ziehen immer aufwärts ins Dunkle.
  3. Wenn man einen Schwarm eingefangen hat, gibt es 3 Tage Dunkelhaft, sonst haut der wieder ab…wenn nicht, Glück gehabt…
  4. Keine Futterwaben rein, sonst haut er auch wieder ab…(also ich würde bei einem Bierkasten sitzen bleiben)…wenn nicht…Glück gehabt…

Ich hatte wahrscheinlich Glück im Allgemeinen, denn der Schwarm ist noch da und hat sich heute eingeflogen.

Nachdem ich ob so vieler positiver Zufälle erstmal tief durchgeatmet hatte, diktierte er mir kurz nach 18.00 Uhr, was jetzt noch so zu tun sei…
Es ist Sonntag Abend, die Kinder müssen morgen wieder startklar für die Schule sein und das indische Essen wird kalt!
…aber der Imker hat keine Geschäftszeiten…

  1. Beim Schwarm die Futterwaben raus (die scheint er wirklich nicht so brauchen, denn beim Abschütteln der Bienen spritze der Honig förmlich durch die Gegend).
  2. Beim Schwarm 5 – 6 leere Mittelwände rein, er bevorzugt sich sein Heim selber auszubauen (ich dachte, er mag es bequem).
  3. Die verbleibenden Waben nach Stiften absuchen (ich habe leider keine gefunden, ich hoffe mal es lag am Licht). Hier kann man die Frage klären, was mit der neuen Königin ist.
  4. Beim alten Volk Weiselzellen suchen und ausschneiden.
  5. Für ein Reservevolk 2 Waben mit offener und verdeckelter Brut in eine komplett neue Beute, für ein Reservevolk, bzw. die Reservekönigin. Wenn das Altvolk weisellos ist, habe ich eine Ersatzkönigin, wenn nicht, den Grundstock für ein neues Volk.
  6. In das Reservervolk noch eine Wabe mit 2 Weiselzellen, wegen der Königin.
  7. In das das Reservevolk ein Schälchen mit Wasser, es gibt ja keine Flugbienen, nur ein paar, die sich jetzt um alles kümmern sollen.
  8. Das Reservevolk mit Sirup füttern, am Besten einen Futterkasten aufsetzen, es gibt ja niemand der losfliegt und was holt.
  9. Falls noch weitere Weiselzellen zu finden sind, diese ausschneiden und in das weisellose Volk im Bienenwagen setzen, denn das mit Plan A hat nicht geklappt, denn seiner Meinung nach sahen die alten Weiselzellen nicht so gut aus, sie hingen zu schief und das sei wohl nicht so gut…

Was für ein Ritt!
Zum Glück hatte ich meinen Anzug, denn bei so einer Aktion, wenn man in drei Völkern Unruhe stiftet ist es nicht gut, wenn man das in leichter Montur macht. Einige der Bienen haben immer etwas dagegen…

 

 

Related Images

Leave a Comment