Sekt

Ein roter Johannisbeerwein, der etwas dünn geworden ist, zumindest für den verwöhnten Fruchtweingaumen spielt heute die Hauprolle.
Ich hatte nämlich, aufgrund der Tatsache, dass einfach nicht mehr da war, nur 6kg rote Johannisbeeren auf einen 20l Ballon angesetzt und musste nun feststellen: es wird doch nur ein dünner Rosé.

Zwei weitere Kilo schwarze Johannisbeere hätten hier bestimmt geholfen.

Nicht so schlimm, ist sogar ein ganz passabler Glühwein und stellt sich außerdem für ein Experiment der besonderen Art zu Verfügung.
Sekt!

Die Frage heute:
Was passiert eigentlich, wenn man Wein in den Sodastream kippt und kräftig aufschäumt?
Natürlicherweise bekommt man das CO2 durch Gärung in den Sekt, nach der Demokratisierung des Sekts, bekommt der normale Sekt technisch sein Kohlendioxid verpasst.
Wir nutzen den Sodastream schon länger, da wir sehr gutes Wasser hier im Dorf haben. Es kommt direkt aus der Quelle und wird 500m weiter oben frisch gezapft.


Die Kinder trinken es gern und sogar pur und alle sind zufrieden. Eine feine Sache das Ding, einziger Kritikpunkt ist der Gummiring zwischen Patrone und Gestell, der fällt beim Wechseln immer raus, wenn man das nicht weiß oder merkt und die Patrone so reindreht, zischt es kurz,die Patrone ist alle und die Hand kalt.


Macht 8,99€!
Johannisbeerwein in die Flasche, dreimal kräftig gedrückt und nachdem sich der gröbste Schaum verzogen hat , den Kandidaten ins Sektglas gefüllt.


Sieht aus wie Sekt, perlt wie Sekt und schmeckt wie Sekt. Das ich auch mit dem Zucker gespart hatte, hier ein feinperliger brut nature.


Nützt mir nichts, ich trinke Sekt nur äußerst selten.

Related Images

Leave a Comment