Wir pimpen unser Klo,

das erste Ziel ist eine separates Gästetoilette.
Das Zweite eine Lichtachse quer durchs Haus im Flurbereich.

[nggallery id=5]

Das alte Klo wird etwas kürzer und der Bereich vom Gäste abgetrennt. Der Raum bekommt eine Breite von ca. 120 cm und die Tür wird 60 breit und in Richtung der Toilette öffnen.
Deswegen wurde die Wand entfernt, der alte Schornstein abgerissen und die Schleppessen weggehackt und neu sauber ausgemauert.

Statisch sind Schornsteine immer eigene Bauwerke ohne tragende Funktion.
Da kann man ruhig den Bohrhammer ansetzten.
Dieser Schornstein wurde schon früher im oberen Bereich des Hauses gekappt und stand nur noch mit seinen versotteten Grundmauern im unteren Bereich.
Ich bin etwas stolz auf den Rundbogen, der die Form des Kappengewölbes der alten Toilette aufnimmt und mit einem schönen Oberlicht den Flur auch mit Abendlicht versorgt.
Für die Bautechniker:
Ja, die Steine müssten eigentlich anders stehen, aber sie hatten die exakte Breite für die neue Wand und wir haben im Moment keine Anderen.
Ja, da muss ganz schön viel Putz drauf, das macht aber bei dem Gesamtzustand der Wand (sehr beulig) keinen Unterschied mehr.
Ja, der Sturz ist nicht hochkannt eingebaut, er muss allerdings auch nichts halten.Nur den Türrahmen.
Dafür ist der Rundbogen schön auf die dicken Wände links und rechts aufgelastet und schön vermauert.

Related Images

Leave a Comment